Demografie als Anlagestrategie

Fondsgesellschaften setzen auf zahlungskräftige und konsumfreudige Senioren. Die Fondsgesellschaften machen sich die demografische Entwicklung zunutze und legen Themenfonds auf.

So z.B. die Genfer Privatbank Lombard Odier mit dem "Golden Age"-Fonds, die Investment-Boutique CPR oder die Fonds-Gesellschaften Fidelity und Schroders haben ähnliche Produkte. Sie heißen "Silver Age", "Global Demographics" oder "Global Demographic Opportunities".

Eins haben alle gemeinsam, sie setzen auf die Alterung der Gesellschaft.

Der Klischeerentner nimmt seine Arthritis- und Vitaminpillen, schippert auf Kreuzfahrtschiffen durch die Meere, wenn er nicht gerade Cabrio fährt oder mal wieder neue Brillengläser braucht.

"Ein Käufer eines Mercedes der S-Klasse ist in den USA im Durchschnitt 62 Jahre alt", sagt Johan Utterman, Fondsmanger von Lombard Odier Investment Managers. "In Ländern wie den USA oder Japan besitzen Senioren fast drei Viertel des gesamten Vermögens", sagt Utterman.

Featured Posts
Kürzlich veröffentlicht
Schlagwörter
Archiv