Das nächste Jahrzehnt‘, sagt Böllhoff*, ‚ist geprägt von den zwei großen D«: der Digitalisierung und, noch wichtiger, der Demografie.‘ ... Die Zwanziger werden das Jahrzehnt, in dem die Demografie die Strukturen des Sozialstaats durchschüttelt. Nicht nur die Zahl der Rentner wächst enorm. Zugleich gibt es weniger Menschen in Deutschland, die zwischen 20 und 64 Jahre alt sind, die Erwerbsfähigen also, die Wohlstand schaffen und Steuern zahlen. Ihre Zahl schrumpft innerhalb von zehn Jahren um 3,8 Millionen.

(*Christian Böllhoff, Geschäftsführer der Beratungsfirma Prognos)

Quelle: Derr Spiegel Nr. 1 28.12.2019

10.03.2020

Die stille Generation

60 plus - Studie mit der privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik

In stürmischen Zeiten braucht es einen sicheren Hafen. So unsicher die Zukunft gerade ist - der demografische Wandel ist sicher. Ältere Zielgruppen haben weniger Angst vor der Zukunft, denn Sie wissen die Gegenwart zu schätzen. Ihr Motto: Lieber heute etwas erleben, vielleicht gibt es Morgen keine Gelegenheit mehr.

‚Unternehmen, die einen beträchtlichen Teil ihres Umsatzes mit älteren Men-schen erzielen, werden schneller und nachhaltiger wachsen als der breite Markt.‘ Focus-Online-Experte Adrian Roestel 2.1.2019